Haim

Überall, auf allen Blogs, werden sie gefeiert. Und ich kann es mittlerweile verstehen.
Es gibt Lieder, die hört man, und mag sie sofort, weil sie sofort ins Ohr gehen. Das Potential, dass diese Lieder aber irgendwann nerven, ist da jedoch von Beginn an schon extrem hoch. Nicht so bei Haim, die Hipster-Indie-Girls-Combo um Danielle, Alana und Este aus Los Angeles.
Ich dachte erst „mh, joah… geht so“… und nun, einiges hören später – denn irgendwas in den Songs machte, dass ich weiter hören wollte – laufen sie ununterbrochen. Es lässt sich auch einfach immer wieder etwas neues entdecken bei den Tracks :)
Der neuste Geniestreich:
 
Mmmmmh, schöne Mischung aus ruhig und tanzig!
 
Frühslingsgrüße von
E.
 
EN: I really grew fond of Haim over the last few days. Calm, but ‚dancey‘. And their songs feel like spring – exactly what I need!

2 thoughts on “Haim

Kommentier mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s